S wie Schmidt

Der Schmidt-Theater-Podcast

Darauf hat die Welt gewartet: Das legendäre Schmidt Theater hat seinen eigenen Podcast! Jeden Mittwoch gibt's eine neue Folge von „S wie Schmidt“ – rasantes Theater für die Ohren, fangfrisch vom Hamburger Kiez.

Mitten auf St. Pauli empfängt der charmante Chef-Schnacker Henning jede Woche spannende Menschen aus den schier unendlichen Weiten des Schmidt-Universums, begrüßt Stars und Sternchen genauso wie die Nachbarschaft rund um die Reeperbahn. Und fühlt seinem Besuch dabei auf einmalige Art auf den Zahn: Denn aus 26 extra für jede Folge verfassten Investigativfragen pickt sich sein Gast fünf blind heraus. Was darf’s also sein aus Hennings wild gemixtem Fragen-ABC? B wie Besetzungscouch, L wie Lustich und Lametta oder U wie Uraufführungserstbesetzungsdarsteller*in? Hier weiß niemand vorher, welchen Verlauf das Gespräch nehmen wird – zumal in jeder Folge noch so einige Überraschungen warten …

„S wie Schmidt“ – Backstage-Einblicke und Kiez-Anekdoten, schräge Enthüllungen und extra viel Schmidt-Humor: überall, wo’s Podcasts gibt.  

jeden Mittwoch eine neue Folge

Unser Schmidt-Theater-Podcast macht Sommerpause. Wann die nächste Folge erscheint, verraten wir rechtzeitig an dieser Stelle.

Überall, wo’s Podcasts gibt:

Spotify Apple Podcasts deezer

Kreativteam

Host: Henning Mehrtens
Redaktion: Annika Schmidt
Produktionsleitung: Ralf Zimmermann

Künstlerische Leitung und Komposition: Martin Lingnau

Präsentiert mit Astra – was dagegen?

Sie sollten dringend mal reinhören, denn ...

Host Henning:

„Der beste Podcast, den ich je moderiert habe.“

Ein überhaupt nicht objektiver Schmidt-Fan:

„Ich durfte schon testhören. Es ist wie im Schmidt Theater, nur eben zuhause. Bitte mehr davon!“

Corny Littmann:

„Wie ich unseren neuen Podcast finde? Da regt mich ja schon die Frage auf.“

Unser Host: Henning Mehrtens

Paradiesvogel Henning ist ein Multitalent. Als allabendlicher Gastgeber, Hausherr und gute Seele des Schmidtchens, der kleinsten und jüngsten der drei Hamburger Schmidt-Bühnen, liegt ihm das Wohl der Gäste genauso am Herzen wie das der Künstler*innen. Schon während seiner Schauspielausbildung zog es ihn ans Schmidt: Er gründete mit Kolleg*innen die Comedy-Gruppe „Die Quetschtragödie“, moderierte die legendäre „Tresenshow“ und später als sein Alter Ego Horst J. Gonzales die „Karaoke-Show“ in der hausbar des Theaters. Als Horst hatte er eine eigene Internet-Show. Mit seiner Blues-Brothers-Coverband „Kiez Brothers“ stand Henning immer wieder auf der Bühne, moderierte 2020 zusammen mit Elke Winter „Schmidtflyx“ – Die Streaming-Show aus dem Schmidtchen und sorgte zuletzt in „Paradiso“ im Schmidts Tivoli für gut gelaunte Gäste.

Unsere Gäste – Staffel 2

Ein doppelter Meilenstein für unseren kleinen feinen virtuellen Kommunikationspodcast. 50 Folgen! Das muss gefeiert werden. Bereits im April haben wir diesen Podcast live vor Publikum im Rahmen unseres Podcast-Festivals aufgezeichnet. Zu Gast waren Don Clarke, Caro Fortenbacher, Nik Breidenbach und Miss Allie.

Don hat Biere geöffnet, Caro und Nik haben erste Infos zu „Der letzte Ritt nach San Fernando“ präsentiert und über ihre Freundschaft, Bühnenliebe und Gemeinsamkeiten oder Gegensätze ihrer Zusammenarbeit enthüllt.

Und mit Miss Allie gab es das gewohnte 5-aus-26-Gespräch. Die Singer-Songwriterin mit Herz gibt ein Mini-Konzert, verrät uns, wie sie aus Scheiße Gold macht, bringt ganze U-Bahnen zum Singen, bringt ihren Manager regelmäßig zum weinen und das Live-Publikum im Schmidtchen zum Staunen, Lachen und sich-in-sie-verlieben.

Eine XXL-Sonderepisode in Überüberlange. 90 Minuten pure Podcastparty. Und unsere letzte Folge vor unserer großen Sommerpause. Wir kommen wieder. Neuer, schneller, wilder … so jedenfalls der Plan. Wollt ihr uns Feedback zu den ersten 50 Folgen geben? Gerne. Nur keine Scheu. Schickt uns alles, was euch bewegt unter: podcast@tivoli.de. Wir nehmen auch Sprachnachrichten und freuen uns auf euer Feedback oder eure Beteiligung an unserem Podcast.

  • Don Clarke #1: ab Minute 3:30
  • Caro & Nik: ab Minute 5‘
  • Don Clarke #2: ab Minute 32‘
  • Miss Allie: ab Minute 36‘

Liedermacherinnen, Comediennes, Musicalaffiniciados, Mangoplantagenbepflanzerinnen und Suchtanstaltwärterinnen.

Wir schnallen uns einen Penis um den Kopf, geben Lifehacks, wie man umsonst ins Theater kommt, erfinden eine Lockdownsitcom, verschreiben uns selbst als Medikament, rätseln, ob´s in Deutschland gute Comedians gibt (also: männlich), spielen eine besondere Art von „Stadt, Land, Fluss“ und verleihen uns gegenseitig Kleinkunstpreise.

Diesmal zu gewinnen: Eine CD mit dem aktuellen Programm „Sexuelle Belustigung“.

Schauspieler, Puppenspieler, Theaterautor, Liedtexter, Übersetzer und ostfriesischer Jung.

Wir füllen unsere kreativen Werkzeugkoffer, versuchen, das Wort „schmidtig“ zu erklären, übersetzen unsere eigenen Songtexte in barocken Rap, tauschen norddeutsche Dünen gegen österreichische Gebirge, bekommen Chancen und nutzen sie auch, schreiben uns eigene Figuren auf die Bühne und stellen uns ein paar Dämonen … denn nicht immer ist alles eitel Sonnenschein, wenn man Komödien schreibt, lebt und erschafft. Von kreativen Tälern und dem ständigen Hinterfragen seines Schaffens erzählt Heiko erfrischend offen und ehrlich.

Diesmal zu gewinnen: 2 Freikarten für „Die Königs schenken nach!“ für die aktuelle Spielzeit zwischen 3. Juni und 31. Juli 2022.

Comedienne, Ex-Musicaldarstellerin, gebürtiges Landei, Boutiquemitarbeiterin des Monats und Erfinderin der Muffinjeans.

Wir improvisieren uns eine leckere Lasagne zusammen, philosophieren, ob es hilfreich für Comedy und Kunst ist, wenn man aus einem kleinen Kaff kommt, erklären, warum wir als Frau im nächsten Leben lieber Mann sein wollen, sind ungewollt Vorreiter für Feminismus und Antibodyshaming, bearbeiten endlich den richtigen Acker und casten unsere Lieblingskollegen für eine neue TV-Sitcom zusammen.

Diesmal zu gewinnen: zwei Freikarten für Mirjas Programm am 23. Mai im Schmidt, also schnell anhören und mitmachen und ein signiertes Buch von Mirja – bitte gebt uns mit „Buch“ oder „Tickets“ an, was von beiden ihr gerne gewinnen wollt.

Musicaldarsteller, Sprecherzieher, Moderator, Orchestergründer, Komfortzonenverlasser und Ornithologe.

Wir singen in über 25 verschiedenen Sprachen, lassen die Mitmenschen erbrechen vor guter Laune, haben Bock auf Lampenfieber, stellen unsere zahlreichen Standbeine sehr breit auf, präsentieren Lieder vor einer Bücherwand und bewerben uns als Spargeltarzan.

Diesmal zu gewinnen: zwei Freikarten für „Die Königs vom Kiez“.

Jetzt hat es Chefschnacker Henning auch erwischt. C wie Corona führte zu I wie Isolation. Da war nix mit P wie Podcast.

Er hat trotzdem den Weg ans Mikrophon gefunden und macht ne kleine Bestandsaufnahme zum Podcast und zu den nächsten Programmhighlights im Theater.

Nächste Woche geht´s wie gewohnt weiter … Versprochen!

Witze-Sänger, Comedy-Chansonier, Joe-Cocker-Rocker, Leib-und-Seele-Musiker und ganz tief im Inneren: Eine Prinzessin.

Wir entdecken an uns zwei Seiten, die wir bis zum Maximum ausleben, sind ganz PUR, auch ohne Lena-Hitmix, sind ECHT, auch ohne keine Liebe in uns zu tragen, machen aus jedem noch so blöden Witz ein eigenes Musical, sind woke, linksgrünversiffte Systemmarionetten und hinterfragen die Komik, aber niemals uns selbst. Ein Dialog über die Comedyszene und über das Leben.

Vorsicht: Wenn sie diesen Podcast hören, könnten sich Regenbogen vor ihren Augen aufbauen und sie hören Geigen und pupsende Einhörner.

Zu gewinnen gibt es diesmal einen waschechten Witzebeutel. Gefüllt mit purem Entertainment. Der Hit auf der nächsten Familienfeier.

Diva, epische Rampensau, Muse und Magier, Promille, Küsse, Katastrophen und holde Herzenstöne … fast könnte man meinen, der internationale Star-Entertainer, -Sänger und das nicht zu greifende Bühnenwesen Sven Ratzke wäre im Alleingang für unser Alphabet zuständig.

Wir gehen bewusster ins Theater als vor dem Lockdown, lassen uns von einem bestimmten Zentimeter zwischen unseren Beinen ärgern, suchen und finden Inspirationen, lesen prominenten Idolen ihre eigenen Zitate vor, entführen unser Publikum in ganz eigene Phantasiewelten, sprengen Genregrenzen und vergleichen Bertolt Brecht mit Dieter Bohlen.

Musik-und-Allround-Comedian-Trio, „beste Freunde“, Pimmelzeichner, Furzchor und Vorreiter der männlichen Intimrasur.

Wir kommen aus einer Zeit, als die Frauen noch Schwänze hatten, spielen Wordle, unterscheiden uns intellektuell sehr stark voneinander, finden Gemeinsamkeiten mit den Beatles, bringen unsere Schuhe zum leuchten, bespielen alle Bühnen, egal, wie groß und gehen shoppen von unseren Youtube-Einnahmen.

Diesmal zu gewinnen: ein „Eure Mütter“ Fan-Paket.

TV-Quiz-Besserwisser, Improvisationskünstler, Geocacher, Heavy Metal Fan, (Kinderbuch-)Autor und Abonnent der Zeitschrift „Skeptiker“.

Wir entflügeln geflügelte Worte, kommen eigentlich von der Jonglage, rauben unserem Publikum Lebenszeit, synchronisieren Schildkröten, hätten fast ein Kamel gewonnen, bekommen bei „Wer weiß denn sowas“ eine zweite Chance, haben keine Angst vor Fehlern und landen immer wieder bei der Odyssee von Homer.

Diesmal zu gewinnen: Das Kinderbuch „Was macht Püüüp?“

Musik-Bookerin, Molotow-Mitbetreiberin, Awareness-Beauftragte, Club-Kombinat-Vorstand und Vielfaltfeierin.

Ein musikalischer Schmelztiegel voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir malen mit Worten einen perfekten Party-Abend, fühlen die Vibes und finden Impulse, konkurrieren und halten zusammen mit anderen Clubs, schlendern über das Reeperbahnfestival, buchen uns bunte Bühnenprogramme zusammen, arbeiten gegen den schlechten Ruf der Reeperbahn an und gründen ganz zufällig einen neuen Radiosender.

Diesmal zu gewinnen: Ein Abend im Club MOLOTOW, inkl. Merchandise-Artikel.

Parade-Parodist, Vollblutmultiinstrumentalist, Komiker, TV-Wunderkind, Filou und im wahrsten aller Sinne: ENTERTAINER.

Ein Perlenschatzkästchen voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir joggen um die Alster, um eine neue Stimme zu finden, erinnern uns an die gute, alte TV-Landschaft, bedanken uns bei Rudi Carell, laden Promis zum reimen ein, lügen uns erfolgreich die Karriereleiter nach oben und fragen uns, was Tom Jones wohl auf Tinder singen würde.

Diesmal zu gewinnen: Eine waschechte Knörikatur von Cartoonist Jörg frei Haus.

Musical-Darstellerin, Castingdurchmoglerin, Karaokespeeddaterin und Rolf-Zuckowski-Fangirl.

Ein Spießervorgarten voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir erinnern uns an schon fast vergessene Rollen, erklären die Musicalfachbegriffe „Swing“ und „Cover“, singen für unser pubertierendes Ich, erklären, warum wir bei Wicked sofort, bei Tanz der Vampire nur unter bestimmten Bedingungen wieder mitspielen würden und erkennen Musicalmelodien, die rückwärts abgespielt werden, oder erkennen sie nicht …

Standup-Comedy-Pionier, Minipli-Influencer, James-Bond-Sofortumbringer und Teilzeitveganer.

Eine getönte Oma-Brille voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir schnallen die Gürtellinie unter die Kniekehle, lassen uns durch die Mitternachtsshow abhärten, lesen schlechte Rezensionen über unsere Bestseller, brunchen mit Angela Merkel und entdecken neue Talente im Waschsalon.

Unser Podcast soll interaktiver werden. Wollt ihr euer Talent unter Beweis stellen und uns was vorsingen, euren Lieblingswitz erzählen? Habt ihr Fragen rund ums Theater. Nur keine Scheu. Schickt uns alles, was euch bewegt unter: podcast@tivoli.de. Wir nehmen auch Sprachnachrichten und freuen uns auf euer Feedback oder eure Beteiligung an unserem Podcast.

Unsere Gäste – Staffel 1

Standup-Comedian, Rucksack- und ungerade Zahlen-Fetischist, Falafel-Teig-Influencer, Klischeegrenzensprenger und garantiert KEIN Tänzer. Ein Kichererbsenbällchen voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir sind radikal witzig, lassen uns von Kaya Yanar beeinflussen, beschreiben unseren schlimmsten Auftritt, gehen mit dem Publikum auf Tuchfühlung und verschreiben uns gegenseitig als Medizin.

Mit dieser Episode verabschieden wir uns in eine kleine Pause, denn die erste STAFFEL „S wie Schmidt“ ist hiermit beendet. Im März geht’s aber schon direkt weiter mit STAFFEL 2.

Schreibt uns gerne unter podcast@tivoli.de oder an den gewohnten Stellen im sozialen Netzwerk: Was waren eure Höhepunkte der ersten Staffel. Welchem Gast habt ihr am liebsten zugehört? Oder … was habt ihr für konstruktive Kritik? Wir wollen mit euch besser werden.

Heute gibt es doppelt was auf und in die Ohren.

Nach dem launigen, gewohnt chaotischen „5 aus 26“-Interview aus der ersten Folge, erleben wir in dieser Bonusepisode interessante Einblicke in die zerbrechlichen Seelen von Künstlern und einem Auftrag, der weit über das Unterhalten von Publikum hinausgeht. Angespornt durch die eigenen Krankheitsbilder, ruft Andreas Schmidt, alias Tante Woo, mit hinreißender Unterstützung seines Freundes Roman Grübner, … wer? Genau ... Who! den Verein „Künstlerhilfe e.V.“ ins Leben und die beiden entwerfen ein Bild über Kunst und die Comedyszene, wie man es nur mit den Augen der beiden malen kann. Offen, ehrlich, intim und doch immer mit ganz viel Humor und Eigenironie.

Musik-Comedy-Duo, E-und-U-Künstlerlegenden in the making, Udo-Jürgens-Experten, Busenfreunde und wahrheitsliebende Zyniker. Eine Popoprothese voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden.

Pflegedienstbeauftragter Who und Operndiva Woo reden, reden, reden … und reden … so dass wir erstmals 2 Folgen aufnehmen mussten, von dem diese hier die erste ist. Die sogenannte U-Folge. Hier geht’s um Unterhaltung. Den ernsthaften Teil gibt es nebenan in der E-Folge.

Wir enthüllen die sexistischen Liedtexte von Udo Jürgens, klären auf über Ironie, Satire und Zynismus, gehen zum Altglascontainer, sinnieren über zu kurze Aufmerksamkeitsspannen und definieren Kleinkunst. Und reden … und reden …

 

In dieser ganz ganz ganz besonderen Ausgabe hört ihr diesmal eine genauso unbearbeitete, wie unvorbereitete Episode, in der sich der bekennende Atheist Henning mit einem klerikalen Kiez-Original, dem St. Pauli Pastor Karl Schultz über „Gott und die Welt“ unterhält. In einem ungefilterten Gespräch erfahren wir, warum ein Mensch diesen Beruf erwählt, warum es diese Konfession wurde und was ihn letztendlich in den Sündenpfuhl St. Pauli verschlagen hat. War es der Gratis-Schnaps vor den zu segnenden Kneipen oder… die Weltoffenheit des Stadtteils und wie Karl tagtäglich versucht, dieses Prinzip aktiv in seinem Glauben und in seiner Gemeinde lebendig zu halten. Wir lernen die Geschichte kennen, wie die katholische St. Joseph Kirche ihren Platz gefunden hat, in mitten des trubeligen Nachtlebens der Großen Freiheit und warum es wichtig ist, offene Türen zu präsentieren und sich von scheinbar Gegensätzlichem nicht abzugrenzen. Vor allem nicht im Kopf.

Pfarrer Karl war auch bei uns zu Gast bei Schmidtflyx.

Ein überrachend anderes Gespräch über Religion, Philosophie und die Wahrheit hinter biblischen Metaphern und dem bunten, inspirierenden Kiez.

Disclaimer: In diesem offenen Dialog kommt auch die Thematik der Missbrauchsskandale in der katholischen Kirche zur Sprache. Auch wenn in diesem Unterhaltungspodcast die wahreTragweite in ihrer schrecklichen Vollständigkeit nicht im Ansatz erfasst werden kann, weisen wir darauf hin, dass wenn sie betroffen sind, oder sich irritiert oder getriggert fühlen könnten, diese Folge besser auslassen.

Und wieder einmal hat sich ein Pärchen bei uns ein Stell-Dich-Ein gegeben. Diesmal aber rein professionell: Auf der Bühne durchleben sie als „Jana & Janis“ im Schmidtchen eine On-Off-Relationship voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir verraten, welche Ansätze von Schauspiel wir verfolgen, was wir auf der Bühne gemeinsam haben und was uns trennt und warum es so wichtig ist, Theater auch als Lehrfach an Schulen etabliert zu wissen, wir performen plattdeutsche Stücke und verrückte Penismonologe, gewinnen Musicalpreise und spielen Szenen, die von Grundschulkindern geschrieben wurden.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Elke Winter und Bätz.

Standup-Comedian, ehemaliger Textilfachhandelskaufmann, 5-Fragen-Steller, Dänemarkkorrespondent und Thermomixdamengruppenverführer. Ein Maßanzug voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir wollen „Wetten, dass..?“ moderieren, machen denselben BRAVO-Persönlichkeitstest wie Don Clarke, bekommen Support von Chris Tall, löschen Bilder aus unserem Selfie-Ordner und verkuppeln fröhlich junge Menschen während unserer Liveshows.

Fröhlich hinein grätscht in Schmidt-typischer Manier: Klaus Büchner. Außerdem wieder mit dabei: Der Schmidtflyx-Streaming-Tipp der Woche.

Harry-Potter-Darsteller, Zwangswahlhamburger, Antischubladenschauspieler, Theatervisionär und Baum mit starken Wurzeln und bunten Blättern. Ein sprechender Hut voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir erfinden neue Zaubersprüche, lernen Hamburg mit dem Rad kennen, definiere „Zuhause“ für einen umherreisenden Künstler, bewegen uns außerhalb der Komfortzone und schicken unsere Lieblingsrollen in eine gemeinsame WG. Als kleinen Bonus gibt es noch ein Hörspiel am Ende der Episode, in welchem das nächste magische Erfolgsfranchise erfunden wurde.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Elke Winter und unser Podcast-Jongleur Sergeij Rachmachovsloch. Außerdem bedanken wir uns bei Robin Brosch für seine unvergleichliche Stimme.

Als Weihnachtsgruß und als Dankeschön für unsere treuen Hörer*innen haben wir uns heute die Kiez-Originale aus der Familie König (bekannt aus „Die Königs vom Kiez“ im Schmidt Theater) eingeladen. Vadder König, genannt Käpt´n, sein Sohn Björn und ihre charmante Nachbarin Berta geben sich die Ehre und verraten uns, was bei ihnen unter dem Tannenbaum landet und was im Ofen. Ob wir unseren gewohnt chaotischen Fragenkatalog abarbeiten können oder ob Henning zum Grinch mutiert … wird an dieser Stelle noch nicht verraten.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: ganz viele liebe Podcast-Gäste der vergangenen 30 Folgen, die unseren Hörer*innen ebenfalls ein schönes Weihnachtsfest wünschen.

Hinweis in eigener Sache: Wir machen eine kleine zweiwöchige Pause und sagen Danke, dass ihr uns abonniert, weiterempfohlen, bei uns reingehört habt und freuen uns auch im nächsten Jahr auf euer Feedback. Stöbert doch gerne nochmal in den alten Folgen, vielleicht habt ihr noch nicht alle runtergeladen?

Das gesamte Schmidt-Podcast-Team wünscht frivöhliche Weihnachten und einen schmidtigen Rutsch in ein gesundes neues Jahr!

Musicaldarstellerin, Teilzeitlehrerin, köllsches Mädel, sächselnde Ulknudel, Meditationscoach und Hebebühnensupertalent. Eine Baseballkappe voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir machen aus schwerer Arbeit leichte Bühnenunterhaltung, bekommen Notes vom Abendspielleiter, schminken uns ab, wenn wir das Nonnenkostüm anziehen, verwandeln unseren Kopf in einen P*nis, besetzen ganze Musicals gegengeschlechtlich, schreiben uns eine kleine Spielszene und beginnen eine fettnäpfchenreiche Diskussion, die wir gegebenenfalls an anderer Stelle fortführen werden.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Robin Brosch vom CSI: St. Pauli und ein neuer Hit von Liedermacher Bätz.

Kiezlegende, Kneipenwirt in dritter Generation, starke Schulter, offenes Ohr und Herz, leitende Seele, knallharte Faust, knallharter Typ, kindlicher Pionier. Eben ein echtes Urgestein und Original. Ein Zapfhahn voller Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir steigen die berühmten vier Stufen zu Hamburgs härtester Kneipe hinunter, bieten einen sicheren Hafen in unsicheren Zeiten, wehren uns gegen Elendstourismus und -journalismus, zeugen unseren Nachwuchs auf dem Tresen, wiegen den Alten gegen den Neuen Kiez ab und blättern in seinem Buch.

Disclaimer: Die Folge wurde bereits im Oktober 2021 aufgezeichnet. Zum Stand der Veröffentlichung im Dezember 2021 gelten bereits auch für den Elbschlosskeller wieder andere Bedingungen. Aktuelle Infos unter: www.elbschlosskeller.de

In dieser Folge behandeln wir auch folgende Themen: Obdachlosigkeit, Depression, Selbstmord und Drogensucht/konsum. Wir möchten unsere Zuhörer*innen eindringlich einladen, sich bei Problemen Hilfe zu suchen und über alles zu reden. Niemand muss alleine durchs dunkle Tal. Im Netz findet ihr u. a. Hilfe unter: www.telefonseelsorge.de oder telefonisch unter 0800/1110111.

Wenn Sie Hilfe spenden möchten, finden Sie Daniels Organisation „wer wenn nicht wir e.V.“ auf Facebook und können Kontakt aufnehmen.

Wir bedanken uns bei Udo Eickelmann fürs Einsprechen der Textstellen aus Daniels Buch „Elbschlosskeller – Kein Roman“ und bei dem Edel-Verlag für das Bereitstellen desselbigen für unsere Verlosung.

Extremjongleur, Straßen(überlebens-)künstler, Leiterakrobat, Comedy-Clown und Teilzeit-Comicleser. Eine Kettensäge voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir schreiben unserem Beruf einen Liebesbrief, stellen unseren Hut auf die Straße und hoffen, das was drin landet, enthüllen dramatische Neuigkeiten über Desiree Nick, moderieren Kämpfe in der U-Bahn und stellen ein Comedy-Superhelden-Team zusammen.

Fröhlich hinein grätscht in Schmidt-typischer Manier: Elke Winter. Außerdem gibt es wieder einen SchmidtFLYX-Streaming-Tipp.

Komponist, musikalischer Leiter, Ghostbusters-Fan, Emotionenfinder und Musical-Hit-Lieferant. Ein Notenschlüssel voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir hören bewusst in die Stille hinein, befüllen leere Blätter, diskutieren lebhaft darüber, welche Stoffe sich für Musicals eignen oder nicht, unterscheiden zwischen Film- und Bühnenmusik, finden zu jedem Gefühl den passenden Song und ertappen Anna, die im Nil gurrt.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Klaus Büchner und Robin Brosch von der CSI: St. Pauli.

Zu gewinnen gibt es neben zwei Karten für „Die Weihnachtsbäckerei“ für besonders kreative Zuhörer*innen ein exklusives Ständchen, komponiert vom Musical-Mozart vom Kiez.

Diskutiert gerne mit uns über die Sinnhaftigkeit von Musical-Stoffen, oder was euch an einem Musical besonders fasziniert oder abschreckt. In den Ankündigungen auf den Sozialen Medien, per Mail (podcast@tivoli.de) oder in den Kommentarfelder bei iTunes. Wir würde eure Beiträge gerne vorlesen und in einem nächsten Podcast präsentieren.

Domina, Bestsellerautorin, Menschenleserin, Expertin für Schmerz und helles Licht für so manche Männermotte. Ein Kiezhinterzimmer voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir klopfen an Fensterscheiben, handeln ein Safeword aus, finden Gemeinsamkeiten zwischen einem Job in der Herbertstraße und auf dem Spielbudenplatz, haben KEINEN Geschlechtsverkehr, schöpfen eine neue Strophe für einen bestimmen „Heiße Ecke“ Titel und fragen uns, wie selbstbestimmt man als 12-jähriges Mädchen im Milieu sein kann.

Disclaimer: Wir kratzen durchaus sensible Inhalte an.

Neben den beliebten Hinein-Grätschern Elke Winter und Bätz hört ihr in dieser Folge Leseproben aus Manuelas Buch „Herbertstraße – Kein Roman“ aus dem edel-Verlag. Vorgetragen von Udo Eickelmann und Steffi Irmen. Letztere singt auch den Song „Komm Baby“ von Martin Lingnau und Heiko Wohlgemuth mit von Manuela inspirierten exklusiven Strophen.

Dies ist eine etwas andere Folge, in der diesmal Fragesteller Henning Rede und Antwort darüber stehen darf, wer er ist und was er im Schmidt Theater eigentlich verbrochen hat, damit er nun den Podcast hosten darf.

Zu diesem Anlass wird er überrascht, denn die Gäste, von denen er vorher nicht wusste, wer sie sind, drehen den Spieß mal um und stellen die Fragen.

Und das wird sehr persönlich, denn bei diesen Gästen handelt es sich um … seine Eltern. 

Eine Vorabendsitcom voller Anekdoten, die im UNgewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir vergleichen Familien mit Bäumen, enthüllen, welche Leichen im Keller der Mehrtens liegen, bzw. vor der Tür, sind uns nicht sicher, ob aus dem Jungen was wird, spielen Akkordeon, singen Karaoke, schlafen uns nicht hoch und füllen ganze Handballmannschaften mit Enkelkindern.

Nebenbei steckt Henning seine Stationen ab, die er im Laufe der 20 Jahre im Schmidt Theater durchwandert hat und verrät uns, welches Ritual er nach Feierabend zelebriert.

Zu gewinnen gibt es diesmal zwei exklusive Tickets für eine der nächsten Theaterpremieren in unseren Häusern. Lauft mit den Stars und Sternchen über den Roten Teppich. Wie? Das verraten wir im Podcast.

Fröhlich hineingrätschen: Roseanne, Bill Cosby, Al Bundy und die Wicherts von der kleinen Farm nebenan …

Musical-Rockstar, Singer/Songwriter, Impulsverfolger, Podcastjungfrau und aufgeweckter, achtsamer Tiger.

Ein Wahnsinnskehlkopf voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir stellen fürs Kindertheater unseren Wecker ungewöhnlich früh, haben den Schalk, aber auch Jack Nicholson und Udo Lindenberg im Nacken, sind abwechselnd mal Judas, mal Jesus, zelebrieren die Vielfalt im Musical, bekommen Privatunterricht von Roman Polanski und drücken den Abzug in der Schlange vor der Aldi-Kasse.

Zu gewinnen gibt es diesmal zwei Tickets fürs Kindertheater im Tivoli.

Fröhlich hineingrätschen in Schmidt-typischer Manier: Bätz und unser Podcast-Jongleur Sergej Machrachovsloch.

NDR-Legende, sensationeller Schnurrbartträger, Grauzonen-Podcaster, Gastgebervorbild und Tatortnebendarsteller der Herzen. Ein Fernsehmumiensarkophag voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir erinnern uns an Karl Dall, ersabbeln uns Narrenfreiheit, lassen uns von Manfred Krug als Arschloch betiteln, sind moderne Märchenonkel, geben den Mikrophon-Staffelstab an unseren Nachwuchs weiter und lesen unseren eigenen kaltblütigen Nachruf. Achja, was wir nicht machen: SINGEN! Schade.

Sensationell, Mörder … Alter!

Fröhlich hinein grätscht in Schmidt-typischer Manier: Elke Winter. Außerdem gibt es wieder einen Schmidt-FLYX Streaming-Tipp.

Wir bedanken uns darüber hinaus bei Ulf Ansorge für die ganz besonderen Nachrichteneinspieler, den Kollegen von Extra3 und dem NDR.

In einer kleinen Sonderfolge besucht uns ein Musicalschauspielehepaar, welches gerade auf den Bühnen des Tivoli und Schmidt Theaters parallel aneinander vorbei spielt. Sie „switzt“ in der „Schmidtparade“ und er „eickelt“ sich durch die „heißen Ecke“.

In einer ganz besonderen Paartherapie durchleben die beiden sämtliche Emotionen in einem Loriot-Sketch, sammeln in „Baby Talk“ Erfahrungen übers Elternwerden, haben unterschiedliche Herangehensweisen an den gemeinsamen Job und spielen uns live am Mikrophon drei Uraufführungen von Szenen vor, die von Kindern geschrieben wurden.

Diesmal müsst ihr keine Buchstaben notieren, sondern euch auf unserer Homepage als Detektiv versuchen. Zu gewinnen gibt es trotzdem etwas. Prost!

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Benjamin Zobrys als Theaterpraktikant Kevin und unser Podcast-Jongleur Sergeji Rachmachovsloch.

Campingkrimiautor, Kabarettist, Juniorsomelier, 7-Tage-7-Köpfe-Kopf und Karnevalsbarde. Eine Bütt voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir bleiben stehen und gucken, wenn was Schönes passiert, folgen verordneter Fröhlichkeit, drehen am Sat.1-Glücksrad, helfen Armin Laschet aus dem Fettnäpfchen, chillen unsere Nuggets und küren das Jugendwort des Jahres 2022, Diggah.

Fröhlich hinein grätscht in Schmidt-typischer Manier: Elke. Außerdem wieder mit dabei: Podcast-Jongleur Sergeji Rachmachovsloch. Wir bedanken uns für die Hilfe von unseren Kollegen Dennis und Jesko von extra3, Susanne Daubner von der Tagesschau, dem Youtuber RezGG, dem twitcher Papalatte und Alice Cooper. Wie das alles zusammenpasst? Hört selbst.

Leibhaftige Bühnenbombe, Portraitfotograph, CAVEQUEEN, Jogginghosendehner und bayrischer Österreicher. Ein „Sackerl“ voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir trainieren uns unseren Dialekt ab, streicheln Kaiserin Sisi, verkaufen eine Massagepistole bei Ebay Kleinanzeigen, lachen laut in die peinliche Stille hinein, öffnen Türen für Outing und Aufklärung und lieben es, vor Kindern aufzutreten.

Fröhlich hinein grätscht in Schmidt-typischer Manier: Steffi Irmen. Außerdem mit dabei: Podcast-Jongleur Sergeji Rachmachovsloch.

Kodderschnauze, Service-Quereinsteigerin, Schmidt-Inventar und Schnitzelkönigin vom Kiez. Ein 5-Gänge-Menu voll von Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir veräppeln unsere Gäste, lassen uns von Mutti ne Stulle schmieren, machen einen BRAVO-Persönlichkeitstest, sind dankbar, dass Corny kein Koch geworden ist und kreieren eine neue Schnitzelkomposition. Lecker!

Disclaimer: Diesmal lohnt es sich besonders, sich die 5 Buchstaben zu notieren und uns unter podcast@tivoli.de zu schicken, denn es winkt als Gewinn ein Besuch im GASSENHAUR inkl. Schnitzel!

Fröhlich hinein grätscht in Schmidt-typischer Manier: Elke Winter. Ausserdem gibt es wieder einen SchmidtFLYX-Streaming-Tipp. Am Ende geben sich Emmi und Willnowski noch die Ehre und sogar Wolfgang Trepper darf neben dem Intro auch ein Outro einsprechen. Aber „Ganz leise“… Wieder eine pickepackevolle Folge.

Entertainment-Bombe, politisch-motivierter Amerika-Flüchtling, Soul Sensation und Erfinderin der Sprache „denglish“. Ein durcheinandergewürfeltes Wörterbuch voll Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir besuchen Corny Littmanns After… showparty, erleben unsere musikalische Früherziehung, benutzen den Wahl-O-Mat für Sachsen-Anhalt, holen die Stand-Up-Comedy über den großen Teich und texten eine nigelnagelneue Nationalhymne.

Disclaimer: Dieser Podcast enthält amerikanische Sprachfetzen und sollte NICHT mit doppelter Geschwindigkeit abgespielt werden.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Elke Winter und unser Podcast-Jongleur Sergeji. Ausserdem für die Nationalhymne am Ende der Folge extra eingeflogen: LaLeLu – a capella comedy. Voll gepackter geht’s nicht!

Erotik-Expertin, Buchautorin, Botschafterin für lust- und respektvolles Miteinander und der gute Geist der Boutique Bizarre. Eine neutrale Tüte voll Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir bedienen mehrfach die „Sexklingel“, werden eins mit uns und unseren (sexuellen) Vorlieben, behandeln unsere Pornosucht und fragen uns, was die heutige Technik mit der Aufklärung unserer Kinder macht und ob es nicht doch sinnvoll sein kann, mal einfach offen über alles zu reden.

Disclaimer: Diese Folge kann Spuren von Ernsthaftigkeit enthalten und darf gerne mit dem/r Partner*in zusammen gehört werden.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Götz Fuhrmann und Robin Brosch.

Heiße-Ecke-Rekordhalterin, Schlagergeschlagene, Timing-Fetischistin und Klischee-Charaktere-Königin. Eine Currywurstschale voll Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir gehen mit Margot bei IKEA einkaufen, packen unsere Koffer voll mit lustigen Requisiten, holen Milch aus dem Kühlschrank von Monika Bleibtreu und singen uns erfolgreich aus Autohäuser heraus.

Fun Fact: Dieser Podcast ist Teil unseres 30-Jahre-Tivoli-Jubiläums und zu gewinnen gibt es neben dem Mitbringsel des Gastes auch 2 Freikarten für die Heiße Ecke. Also GANZ genau hinhören.

In dieser Sonderfolge werfen wir einmal einen Blick zurück. 3 Jahrzehnte Tivoli sind ein ganz besonderer Nährboden für Anekdoten und historische Enthüllungen. Als Auftakt für den Jubiläumsmonat September 2021 erinnern sich Corny Littmann und Norbert Aust an vergangenes, Tessa Aust und Hannes Vater plaudern über das Tivoli in der heutigen Hamburger Kulturlandschaft und Martin Lingnau wagt einen verheißungsvollen Blick in die Zukunft. Feiert mit uns Geburtstag und schwelgt mit uns in Erinnerungen.

Mehr Infos und Fotos findet ihr hier.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Zahlreiche Künstler aus 30 Jahren Tivoligeschichte.

Vierstimmige Stimmwunder, prominente Parodien, kreatives Krisenmanagement und Buchhalter*innen der Unsterblichkeit. Eine Partitur voll Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir spielen unsere eigene Version von „SING MEINEN SONG“, sind zu komisch für die Elbphilharmonie, verleihen uns gegenseitig Kleinkunstpreise und haben öfter Geschlechtsverkehr AUF der Bühne statt dahinter.

Fun Fact: Dieser Podcast funktioniert auch als Epilog zu dem 100-Folgen-LaLeLu-YoutubeVideopodcast „Kratzen im Hals“, an dieser Stelle wärmstens zu empfehlen. Außerdem enthüllen wir endlich das Geheimnis hinter unserer Episodenreihenfolge.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Elke Winter und Benjamin Zobrys.

Improvisationsdarstellerin, SesamstrassenWGbewohnerin, Teilzeitbeachvolleyballguckerin und Geschichtenerzählerin. Ein Überraschungsei voll Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir verstecken und finden den Shakespeare, trinken heiße Schokolade mit Gespenstern, führen ein Teil des Interviews RÜCKWÄRTS und verraten, warum es für jeden Menschen wichtig ist, improvisieren zu können.

Fun Fact: Dieses Interview ist von vorne bis hinten unvorbereitet. Kirsten und Henning improvisieren sich durch die 5-aus-26-Fragen um Kopf und Kragen. Trotzdem gibt es natürlich wie immer etwas zu gewinnen. Und es lohnt sich wieder, bis zur letzten Sekunde zu hören…

Fröhlich hinein grätscht in Schmidt-typischer Manier: Klaus Büchner. Außerdem erstmals dabei: Podcast-Jongleur Sergeij Rachmachovsloch! In kurzen Gastrollen zu hören: Robin Brosch als Märchenonkel und Jan Andreas Freyer von „Die Inseltypen – Rügens zweitbester Podcast“.

Mr. Musical, Schlagerfan, Rochenabknutscher und Globetrotter-Tanzbär mit dem höchsten Spagatsprung der Welt. Eine Peter Alexander LP voll Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir retten selbstmordgefährdete Katzen von der Müllhalde, fechten mit Wurst und Baguette, probieren es mal mit Gemütlichkeit und versuchen, nicht in Bühnenbildern zu verschwinden.

Fröhlich hinein grätscht in Schmidt-typischer Manier: Klaus Büchner. Außerdem dabei: Ein Trailer für den nächsten Hit auf Schmidtflyx.

Fillialleiterin, Wodka-Wunder, Leuchtturmmarktwärterin und Paradebeispiel für st.paulianischen Lifestyle. Ein Discounterregal voll Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir tanzen halbnackt zwischen Fischstäbchen, packen den Einkaufskorb voll mit Kohlköpfen, verschenken hilfsbereit ein Lächeln und verwandeln den Penny-Markt in eine Bühne.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Carolin Spieß, Robin Brosch und Klaus Büchner. Im Sketch am Ende zu hören: Anja Majeski und Benjamin Eberling.

Klavierkabarettist, TikTok-Phänomen, Ödipus-Neuinterpretierer und Vorband für Möchtegerncomedians. Eine Partitur voll Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir gehen den Weg von der Physik zur Musik, entfesseln 14 Bodos gleichzeitig auf die Bühne, lassen uns von Georg Kreisler und Haftbefehl inspirieren und verwandeln Scheisse in was Schönes.

Eine weitere XXL-Folge zu Bodo Wartkes 25 jährigem Bühnenjubiläum mit kleiner Überraschung am Ende der Episode. Also, dranbleiben!

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Klaus Büchner und Steffi Irmen.

Theaterchef, Rentner, Hundefreund und eine ganz üble Rampensau. Eine E-Zigarette voll Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir machen Werbung für Hundefutter, sagen ganz bewusst mal NEIN, schreiben eine alles enthüllende Biografie und erinnern uns an Hildegard Knef und Marianne Rosenberg.

Die Fragen dieser Woche wurden eingereicht von unseren Hörern. Vielen Dank für eure journalistische Hilfe.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Klaus Büchner und Robin Brosch.

Kiezmusikerin mit teuflischer Engelsstimme, Traurednerin und bei-Voice-Of-Germany-bis-ganz-knapp-ins-Finale-Kommerin. Eine Rock-Röhre voll Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir schreiben ein neues Musical, haben das ultimative Rezept gegen Blackout auf der Bühne, gehen durch offene Türen und verraten die Handynummer von Samu Haber ... äh, vielleicht!

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Carolin Spieß, Götz Fuhrmann, Evangelos Sargantzo, Benjamin A. Merkel und Klaus Büchner.

Satiriker, Doofheits-Entlarver, Medienexperte und alles Mögliche, nur (bitte) kein Promi. Eine Mattscheibe voll Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir kämpfen mit Godzilla gegen Frankenstein, verschenken Einhorndildos an Verschwörungstheoretiker, deuten das Witzebuch von Fips Asmussen und küren den schlechtesten Film aller Zeiten.

Außerdem gibt es noch eine Jubiläumsüberraschung am Ende dieser extralangen Episode, also unbedingt bis zur letzten Sekunde hören.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Steffi Irmen, Götz Fuhrmann und … Elke Winter.

Rampensau, Diven-Bändiger, Ganzkörperentertainer und Podcastmoderatoren-ins-Wort-Faller. Ein Lachgascontainer voll Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir finden den perfekten Bühnenpartner, erstellen ein psychologisches Profil, verschreiben uns gegenseitig Medikamente und gackern wie präpubertäre Teenager, die zuviel am Klebstoffstift geschnüffelt haben.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Robin Brosch und Benjamin Zobrys.

Natural Born Comedian, Diätenwunder, Brexit-Performer und Zauberstabschwinger. Ein Astra-Pitcher voll Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir erklären das Prinzip Stand-Up, schlagen uns zum Ritter, machen einen Bravo-Persönlichkeitstest und verspüren Liebe, ganz viel Liebe.

Warnhinweis: Der Podcast kann Spuren von denglish enthalten und wird ohne Untertitel abgespielt.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Benjamin Zobrys, Klaus Büchner und Götz Fuhrmann.

Clubbesitzerin, St.-Pauli-Quartiermanagerin, Tierschützerin und Anti-Gegen-Die-Wand-Pinkel-Aktivistin. Eine kunterbunte Mischung aus Expertisen und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir suchen und finden den einen magischen Moment, grillen vegetarische Dinge, tragen die olympische Fackel ins Millerntorstadion und machen Nacktbadeurlaub in Dänemark.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Robin Brosch, Evangelos Sargantzo, Benjamin A. Merkel und Klaus Büchner.

Schauspielerin, Regisseurin, Vollblutkomödiantin und Innenraumarchitektin. Eine fröhliche Mischung aus Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir machen Urlaub an der Ostsee, kommen dem geheimnisumwobenen „Engel von St. Pauli“ auf die Spur und streichen ganze Wände in Farben, die noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Klaus Büchner, Götz Fuhrmann und Stefanie Irmen.

Travestie-Star, Schlager-Neuerfinderin, Queen of Comedy und Leckmuschel-Influencerin. Eine frivole Pralinenschachtel voll Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir spielen Harfe, naschen heimlich Pfirsiche und bewerben uns fürs Dschungelcamp.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Carolin Spieß, Götz Fuhrmann, Benjamin Zobrys und Klaus Büchner

Schauspieler, Synchronsprecher, Regisseur, Musicaldarsteller und Radfahrer. Ein wahres Panoptikum aus Talenten und Anekdoten, die im gewohnt chaotischen Fragenkatalog enthüllt werden. Wir telefonieren mit Kiefer Sutherland, fragen uns, welchen Einfluss Buddy Holly auf die Welt hatte und besuchen den Penny Markt auf der Reeperbahn.

Fröhlich hinein grätschen in Schmidt-typischer Manier: Götz Fuhrmann, Evangelos Sargantzo, Benjamin A. Merkl und Klaus Büchner.