Detlef Leistenschneider

Detlef Leistenschneider absolvierte seine Ausbildung an der Hochschule der Künste in Berlin. Er spielte u. a. Frank N. Furter in der „Rocky Horror Show“, Riff in „West Side Story“, den Conférencier in „Cabaret“, Inspektor Javert in „Les Misérables“, den Bäcker in „Into the Woods“ und Karsten Remling in „Wahnsinn! – Das Musical“. Auch in diversen Stage-Entertainment-Produktionen sah man ihn, so als Luigi Lucheni in „Elisabeth“, Harry Beck in „Mamma Mia!“, Dimitri im „Schuh des Manitu“, Curtis Shank in „Sister Act“, Rocky in „Rocky – Das Musical“, Richard Lubanski in „Das Wunder von Bern“ und Axel Staudach in „Ich war noch niemals in New York“. Zuletzt spielte er in gleich zwei Musical-Uraufführungen – den Vater Lotte in „Goethe!“ bei den Bad Hersfelder Festspielen und den Gangster Henk in „Knockin‘ on Heaven‘s Door“ am Stadttheater in Fürth. Dem Schmidt-Publikum ist er bekannt aus „Es war einmal – 7 Märchen auf einen Streich“.