37995falsetruefalse0truetrue

Katelijne Gillis

Lesung mit dem Hamburger Gast 2019

Die Hansestadt hat wieder einen Stadtschreiber – genauer, eine Stadtschreiberin! Katelijne Gillis ist der diesjährige Hamburger Gast. Während ihres viermonatigen Aufenthaltsstipendiums ist die hausbar im Schmidt Theater ihre zweite Station: Hier arbeitet die deutsch-belgische Schriftstellerin (eine direkte Nachfahrin des Malers Peter Paul Rubens übrigens) den ganzen September über, beobachtet die Theaterwelt, die Menschen, das Treiben auf der Reeperbahn und sammelt Eindrücke für ihr literarisches Schaffen. Man darf gespannt sein, was sich davon in ihren Texten wiederfindet!

Katelijne Gillis ist in Antwerpen geboren und lebt in Aachen. Während ihres Aufenthalts im Norden lebt sie im Hamburger Künstlerhaus Vorwerk-Stift im Karoviertel. Weitere Stationen ihres Aufenthalts sind – nach dem Auftakt im Bergedorfer Schloss im August – die KulturWerkstatt im Hamburger Binnenhafen im Oktober und die Zentralbibliothek der Bücherhallen im November. Das „Hamburger Gast“-Stipendium ist mit monatlich 1.500 Euro dotiert. Die Jury überzeugt hat Gillis die Jury mit ihrem Text „Unterm Eis“.

Was die Autorin in Hamburg erlebt und was sie bewegt, kann aktuell in ihrem Blog nachgelesen werden (news.hamburger-gast.de). Wer Teil des Stadtschreiber-Experiments sein und ihr begegnen möchte, findet sie im Schmidt-Foyer bei der Arbeit – und bei ihrer Lesung am 15. September in der hausbar. Der Eintritt ist frei.

15.9.2019
hausbar im Schmidt-Foyer

So 15 Uhr

Eintritt frei!