Robin Brosch

Robin Brosch absolvierte seine Ausbildung an der Schauspielschule Maria Körber in Berlin. Seit 1996 lebt Robin in Hamburg, wo er als Buddy Holly in „Buddy – Das Musical“ große Erfolge feierte. Es folgten weitere Hauptrollen u. a. in „Titanic – Das Musical“, „Rocky“ und „Das Wunder von Bern“. Außerdem war er am Deutschen Schauspielhaus, dem St. Pauli Theater oder den Kammerspielen in „Songs from a Room“, „Hamburg Royal“, „Der Ghetto Swinger“ und „Next to normal“ zu sehen. Er spielte im Theater im Zimmer in Daniel Kehlmanns Stück „Ruhm“ und stand in „Der Fall Furtwängler“ als Wilhelm Furtwängler im Ernst Deutsch Theater auf der Bühne. Von 2005 bis 2018 war er alljährlich als Hamburger Jedermann in der Speicherstadt zu erleben. Des Weiteren inszenierte er mit großem Erfolg am Landestheater Niederbayern in Passau und Landshut. Neben seiner Bühnentätigkeit wirkte er in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit, wie z. B. „Die Rettungsflieger“, „Hausmeister Krause“ und „Tatort“ und ist als Synchron- und Hörspielsprecher für die Kultserien „24“, „Die Sopranos“, „Borgen“, „Tintenherz“ und „Die Drei ???“ aktiv. Dem Schmidt-Publikum ist Robin aus Produktionen wie „Swinging St. Pauli“, „Villa Sonnenschein“, „Heiße Ecke“, „Cindy Reller“, „Tschüssikowski!“ und dem jüngsten Schmidtchen-Musical „WIR“ bekannt.

Spielt in: