Nik Breidenbach

Der Sänger und Schauspieler Nik Breidenbach gehörte zur Premierenbesetzung der Uraufführung von „Tanz der Vampire“ unter Roman Polanski, spielte in „Elisabeth“ und in „Die 13 ½ Leben des Käpt’n Blaubär“. Sein Schmidt-Debüt gab er 1998 in „Oscar – Die Kinorevue“, seitdem hat er in etlichen Hausproduktionen mitgewirkt, u. a. „Heiße Ecke“, „CAVEQUEEN“, „Oh Alpenglühn!“, „Entführung aus dem Paradies“ und „Tschüssikowski!“. Nik spielte in den TV-Serien „Verbotene Liebe“ und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und ist auch regelmäßig auf der Theaterbühne zu sehen, u. a. in „My Fair Lady“ am Theater Chemnitz. 2016 brachte er sein erstes eigenes Soloprogramm „Gaaanz ruhig“ auf die Schmidtchen-Bühne und gab sein Regiedebüt im Tivoli bei „POMPÖS“, wofür er auch Bühnenbild und Kostüme kreierte. 2018 übernahm er die Inszenierung von „Oh Alpenglühn!“ sowohl an der Comödie Dresden als auch 2019 am Theaterpalast der Familie Malente in Bonn. Nach 2016 und 2018 war er 2019 bereits zum dritten Mal als Regisseur für „POMPÖS“ verantwortlich.

Spielt in:

0