Martin Lingnau

Martin Lingnau ist mit weit über fünf Millionen Besuchern seiner vielfach ausgezeichneten Produktionen einer der erfolgreichsten Musiktheaterautoren Deutschlands. Er absolvierte 1992 den Kontaktstudiengang für Popularmusik an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und nahm an internationalen Meisterklassen teil. 1994 kam er ans Schmidts Tivoli und hat seitdem nahezu alle Hausproduktionen musikalisch verantwortet. Dem Theater ist er heute noch als Hauskomponist eng verbunden. Er komponierte u. a. die Musicals „Swinging St. Pauli“, „Villa Sonnenschein“, „Der Schuh des Manitu“, „Es war einmal – 7 Märchen auf einen Streich“, „Der Räuber Hotzenplotz“, „Das Orangenmädchen“, „Droomvlucht“, „Die 13 1/2 Leben des Käpt‘n Blaubär“, „Heiße Ecke“, „Das Wunder von Bern“, „Der kleine Störtebeker“ sowie „Cindy Reller“ und ist außerdem für die Urlaubsrevue „Tschüssikowski!“ verantwortlich. Seine Songs werden von Interpreten wie Annett Louisan, Mary Roos, Maite Kelly und Udo Lindenberg gesungen und sind auf über 50 CDs erschienen, die er zum Großteil auch produzierte. Von 1997 bis 2015 war Martin Lingnau Music Supervisor bei AIDA Entertainment und entscheidend an der Entwicklung und Konzeption des international preisgekrönten Entertainments beteiligt. Ebenfalls komponierte er die Musik für Kinofilme wie „Serengeti“, für internationale TV-Produktionen wie „Charité“ sowie Events wie z. B. die Eröffnungszeremonie der Ski-WM 2011. 2016 gründete er mit Michael Hildebrandt STÜCKGUT, eine Kreativschmiede zur Entwicklung neuer Bühnenstoffe. In diesem Zuge entstand „Wahnsinn“, das Musical mit den Hits von Wolfgang Petry, „Equila“, eine Multimedia-Show für die „APASSIONATA WORLD“ und als aktuellste Arbeit „Die Weihnachtsbäckerei“ mit den Liedern von Rolf Zuckowski.

Beteiligt an:

0