Maik Lohse

Der von der Nordseeinsel Föhr stammende Maik Lohse begann seinen künstlerischen Weg hier in Hamburg in der „Rocky Horror Show“ im Theater am Holstenwall. Es folgten Rollen wie Teenangel in „Grease“ oder Herman in „Sweet Charity“ am St. Pauli Theater. Er verließ Hamburg, um in der Weltpremiere von Eric Woolfsons „Gaudi“ am Theater Aachen die Rolle des Mark Winner zu kreieren. Danach verkörperte er Chris in „Miss Saigon“ in Stuttgart. Anschließend führte ihn sein Weg für acht Jahre in die USA, wo er unter anderem ebenfalls bei der Broadway-Tour von „Miss Saigon“ auf der Bühne stand. Seit 2005 ist Maik wieder in Deutschland und spielte seitdem in Shows wie „3 Musketiere“, „Ich war noch niemals in New York“ und „Tarzan“. Für „Mary Poppins“ kehrte er wieder nach Hamburg zurück und war dort u. a. auch in der Rolle des George Banks zu sehen. Neben seiner Theaterarbeit stand er auch schon mit Heiner Lauterbach, Jürgen Vogel, Christoph Maria Herbst und Bully Herbig vor der Kamera.

Spielt in:

0