Jeanne-Marie Nigl

Die gebürtige Frankfurterin spielte zuerst in verschiedenen freien Theaterensembles, bevor sie 1995 in der Hanauer Produktion von „Non(n)sense“ die Schwester Amnesia verkörperte. In Hanau war sie u. a. auch als Donna the Dominatrice in „Eating Raoul“, als Lucy in „Snoopy!!!“, als Pechmarie in „Frau Holle“ und als Josephine/Monica in „Romance Romance“ zu sehen. 1998 gewann Jeanne-Marie Nigl den Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises. Seit 1999 tritt sie außerdem auch solistisch auf, zuletzt in ihrer Show „Das Lied, das jeder kennt“. Parallel dazu stand sie in Stuttgart in Roman Polanskis „Tanz der Vampire“ als Rebecca, als Confidante in Webbers „Phantom der Oper“ und in Hamburg als fiese Hyäne Shenzi in Disneys „Der König der Löwen“ auf der Bühne. Als leidenschaftliche Komödiantin ist sie auch in Boulevardkomödien zu sehen wie z. B. in „MS – Meine Freiheit – Einmal Nordkap und zurück“ sowie 2019/20 in „Funny Money“ in Hannover. Sie ist regelmäßig mit dem Schlagermusical „Ab in den Süden“ auf Tour und ist Teil verschiedener Projekte. Mit dem Musical „Sherlock Holmes – The Next Generation“ gastierte sie zuletzt 2019 im Deutschen Theater in München.

Spielt in: