Franziska Kuropka

Franziska Maria Kuropka absolvierte ihre Ausbildung an der Etage Berlin, der Musikschule Neukölln und der Universität der Künste. Ihre ersten Bühnenerfahrungen sammelte sie bereits im Alter von neun Jahren am Meininger Theater. Seit 1999 spielte sie u. a. in „Antigone“, „Cyrano de Bergerac“ und „Hotline to Heaven“ in Berlin. Am Schmidt und Tivoli begeisterte sie das Publikum u. a. als Melanie und Mechthild in „Villa Sonnenschein“, als böse Fee in „Es war einmal – 7 Märchen auf einen Streich", als Lisa, Elke und Margot in „Heiße Ecke“ und als Renate Reller-Rochen in „Cindy Reller“. Sie war die gute Fee in „Cinderella“ im Winterhuder Fährhaus und Eliza Doolittle in „My Fair Lady“ im Engelsaal. In Rostock verkörperte sie die Anita in „West Side Story“ und stand u. a. als Evita und Sally Bowles in der Revue „Broadway Highlights“ auf der Bühne. Außerdem war sie als Autorin und Regisseurin für „Conversation with Dead People“ von Choreograf Sven Niemeyer auf Kampnagel verantwortlich. 2016 spielte sie am Theater Lübeck erneut die Anita in „West Side Story“. 2017 folgte die Rolle der Susan in der deutschen Uraufführung von „Titel der Show“ im Admiralspalast in Berlin, womit sie 2018 auch im Schmidtchen zu sehen war. Für das interaktive Musical „Jana & Janis“ war sie erstmals als Songtexterin tätig und hierfür für den Deutschen Musical Theater Preis 2018 nominiert. Seit 2000 ist sie als Leadsängerin zahlreicher Bands und als Backgroundsängerin tätig. Mit ihrer Band „The Frantastics“ trat sie die letzten fünf Jahre regelmäßig im Angie's auf.

Beteiligt an:

0