Carolin Spieß

Carolin Spieß eroberte nach ihrer Schauspielausbildung in Hamburg die Bühnen ihrer Lieblingsstadt: Altonaer Theater, Kammerspiele, Schmidt Theater und Schmidts Tivoli. Dort begeisterte sie in diversen „Pension Schmidt“-Folgen, „Villa Sonnenschein“, „Heiße Ecke“ und „Die Königs vom Kiez“. Ihre TV-Karriere startete bei „Evelyn Hamanns Geschichten aus dem Leben“. Carolin wirkte bei „Der Dicke“, „Neues aus Büttenwarder“, „Die Pfefferkörner“, „Stubbe“ und mehreren Folgen „Rote Rosen“ mit. Außerdem war sie in den Serien „Auf Herz und Nieren“, „Notruf Hafenkante“ und „Die Kanzlei“ zu sehen und spielte in den Kinofilmen „Kein Sex ist auch keine Lösung“ und „Die kleine Hexe“. Ihr Regiedebüt gab sie 2009 im Winterhuder Fährhaus mit „Cinderella“. Im Schmidt Theater folgten „Der Räuber Hotzenplotz“, „Es war einmal – 7 Märchen auf einen Streich“ und „Der kleine Störtebeker“, für den sie beim Deutschen Musical Theater Preis 2015 in der Kategorie „Beste Regie“ nominiert wurde. Sie inszenierte das Kiez-Solostück „Komma rein hier!“ im Schmidtchen sowie die Erfolgsproduktion „Cindy Reller“ im Schmidt Theater, in der sie ebenfalls auf der Bühne zu sehen ist. Ihre Regiearbeit bei „Cindy Reller“ wurde für den Deutschen Musical Theater Preis 2017 nominiert. Außerdem führte sie Regie bei der Uraufführung von „Die Weihnachtsbäckerei“ im Schmidts Tivoli.

Beteiligt an:

0