Carolin Fortenbacher

Die in Hamburg geborene Sängerin und Schauspielerin Carolin Fortenbacher wurde durch ihre Hauptrolle im ABBA-Musical „Mamma Mia!“ berühmt und erhielt für die Live-CD des Musicals sogar Platin. Nach fünf Jahren mit 1200 Vorstellungen und 2,5 Millionen begeisterten Zuschauern im Hamburger Operettenhaus war es Zeit für Neues. Für ihre Rolle als Aldonza in „Der Mann von La Mancha“ im Theater des Westens Berlin wurde sie als „Beste Hauptdarstellerin“ mit dem Image Award Germany ausgezeichnet. 2008 belegte sie mit „Hinterm Ozean“ beim Vorentscheid zum Eurovisison Song Contest einen äußert knappen zweiten Platz. Im Schmidt Theater spielte Carolin zusammen mit Nik Breidenbach unter der Regie von Corny Littmann in der Erfolgskomödie „Oh Alpenglühn!“, für die sie als „Herausragende Darstellerin“ 2012 mit dem Rolf-Mares-Preis ausgezeichnet wurde, sowie in „Entführung aus dem Paradies“, der ersten Hausproduktion im Schmidtchen. Außerdem stand sie u.a. in „Das Orangenmädchen“, der Musikshow „Forever Soul“, dem Liederabend „Pasta e basta“ und dem Musical-Drama „Next to Normal“ auf den Hamburger Bühnen. Caro konzipierte die Unplugged-Reihe „Fortenbacher’s Intimate Night“ und ist aktuell mit verschiedenen Konzertprogrammen auf Tour, darunter „Abba macht glücklich“, „Fortenbacher singt Streisand“, „Caros Cosmische Collisionen“ in Zusammenarbeit mit dem Planetarium Hamburg sowie dem Latin-Abend „La Diva Loca“.