Lesung in der hausbar

Stephan Roiss

Hamburger Gast & Gäste

Der Schriftsteller Stephan Roiss ist der Hamburger Gast 2017: Als Stadtschreiber und Stipendiat gastiert der Österreicher von August bis Oktober in der Hansestadt. Nach der ersten Station, dem Bergedorfer Schloss, arbeitet er den September über vom Schmidt Theater aus: Seine Schreibstube ist die hausbar im Theater-Foyer, wo er einen Monat lang Kiezgängern und Theatergästen, St. Paulianern und Zugereisten begegnet – sowohl persönlich wie auch literarisch (unter anderem nachzulesen auf dem Stadtschreiber-Blog unter news.hamburger-gast.de).

Der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller wohnt während seines Hamburg-Aufenthalts im Künstlerhaus Vorwerkstift im Karolinenviertel. Aus 120 Bewerbern wurde der Österreicher für das mit 1500 Euro monatlich dotierte Stipendium ausgewählt; überzeugt hatte er die Jury mit seinem Text „Der große Hodini“. Ermöglicht wird der Hamburger Gast durch die Hamburger Volksbank und die Kulturbehörde Hamburg.

Bevor Stephan Roiss im Oktober dann in der Harburger KulturWerkstatt seine letzte Station bezieht, tritt er noch einmal auf der Reeperbahn auf: in der hausbar des Schmidt Theaters. Als Gäste hat Stephan Roiss drei von ihm geschätzte AutorInnen eingeladen. Jonis Hartmann, Annkathrin Wett und Michael Spyra bestreiten gemeinsam mit ihm die Lesung.

1.10.2017 in der hausbar im Schmidt Theater
So 15 Uhr

Eintritt frei

Der Schriftsteller Stephan Roiss ist der Hamburger Gast 2017: Als Stadtschreiber und Stipendiat gastiert der Österreicher von August bis Oktober in der Hansestadt. Nach der ersten Station, dem Bergedorfer Schloss, arbeitet er den September über vom Schmidt Theater aus: Seine Schreibstube ist die hausbar im Theater-Foyer, wo er einen Monat lang Kiezgängern und Theatergästen, St. Paulianern und Zugereisten begegnet – sowohl persönlich wie auch literarisch (unter anderem nachzulesen auf dem Stadtschreiber-Blog unter news.hamburger-gast.de).

Der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller wohnt während seines Hamburg-Aufenthalts im Künstlerhaus Vorwerkstift im Karolinenviertel. Aus 120 Bewerbern wurde der Österreicher für das mit 1500 Euro monatlich dotierte Stipendium ausgewählt; überzeugt hatte er die Jury mit seinem Text „Der große Hodini“. Ermöglicht wird der Hamburger Gast durch die Hamburger Volksbank und die Kulturbehörde Hamburg.

Bevor Stephan Roiss im Oktober dann in der Harburger KulturWerkstatt seine letzte Station bezieht, tritt er noch einmal auf der Reeperbahn auf: in der hausbar des Schmidt Theaters. Als Gäste hat Stephan Roiss drei von ihm geschätzte AutorInnen eingeladen. Jonis Hartmann, Annkathrin Wett und Michael Spyra bestreiten gemeinsam mit ihm die Lesung.

1.10.2017 in der hausbar im Schmidt Theater
So 15 Uhr

Eintritt frei

So 01.10. 15:00 Eintritt frei

Jonis Hartmann, geb. 1982 in Köln, lebt und schreibt in Hamburg, nach Stationen in Gelsenkirchen, Kassel und Weimar. Er ist zudem als Übersetzer tätig und veröffentlicht regelmäßig in Zeitschriften (Prosa, Lyrik, Essays). Jonis ko-organisiert die Hamburger Lesereihen „Hafenlesung“ und „Ahab“, ist aktiv im Hamburger Schreibatelier writers' room und außerdem Ko-Herausgeber der Literaturzeitschrift TAU. Letzte Veröffentlichung „Bordsteinsequenzen. Gedichte“ (2016). www.jonishartmann.de

Michael Spyra, geboren 1983 in Aschersleben, Diplomsprechwissenschaftler und Erzieher, lebt und arbeitet in Halle, nach Stationen in Florida, Flensburg, Leipzig und Quedlinburg. 2014 erschien sein Buch „Auf die Äpfel hatte der Herbst geboxt“ und 2016 wurde er mit dem Klopstockförderpreis ausgezeichnet.

Annkathrin Wett, geb. 1983 in Hamburg, lebt seit 2006 in Leipzig und seit 2013 in Connewitz. Aufgrund eines Masterabschlusses in Linguistik landete sie hinterm Tresen des Black Label und 2015 am Deutschen Literaturinstitut. Wenn sie gerade kein Bier zapft, singt sie alte deutsche Schlager mit ihrer Hamburger Swingband „Das Fräulein Wett und jeder, wie er will und kann“.

Stephan Roiss, geb. 1983 in Linz (Ö), lebt in Ottensheim und Berlin. Auszeichnungen (z.B. Else Lasker-Schüler-Stückepreis, 1. Preis Literaturwettbewerb Akademie Graz, Gewinn Leipziger Hörspielsommer) & Stipendien (z. B. Künstlerhaus Edenkoben, Künstlerdorf Schöppingen) & Hörspielausstrahlungen (z. B. via Deutschlandradio Kultur, SWR, MDR) & Printpublikationen (z.B. Graphic Novel „Hafen“, Lyrikband „20,5 vom Finnen“, Erzählung „Gramding“). Als Vokalist in mehreren musikalischen Projekten aktiv. stephanroiss.at


hausbar | Spielbudenplatz 24 | 20359 Hamburg