Tango-Abend im Schmidt Theater

Martha Argerich, Mauricio Vallina, Guttman Quartett & friends

„Viva la Vida“

Zum Abschluss des Festivals sprühen die Funken mit Unterhaltungsmusik auf höchstem Niveau. Martha Argerich hat es im Laufe ihrer langen Karriere immer wieder verstanden, gelegentlich den klassischen „Elfenbeinturm“ zu verlassen und sich erfolgreich den traditionellen Musikrichtungen ihrer lateinamerikanischen Heimat zu widmen. Sie sorgt an diesem kurzweiligen Abend mit zahlreichen weiteren Künstlern für spannende musikalische Seitensprünge – in leidenschaftlichen und nostalgischen Werken mit exotischem Flair!

Der Tango-Abend ist der Abschluss des Juni-Festivals auf Initiative der Symphoniker Hamburg unter Leitung ihres Intendanten Daniel Kühnel, in dessen Rahmen Martha Argerich acht Tage in Folge zusammen mit hochkarätigen Klassikstars, die ihrer Einladung gefolgt sind, zu erleben ist.

Mit Mauricio Vallina, Martha Argerich und Eduardo Hubert (Klavier)
und dem Michael Guttman Tango Quartett: Michael Guttman, Lysandre Donoso, Ariel Eberstein, Chloë Pfeiffer

Mit Werken von
Ernesto Lecuona:
Vier kubanische Tänze (A la antigua, Al fin te ví, No hables más!, En tres por cuatro)
Drei afro-kubanische Tänze (La Conga de Medianoche, La Comparsa, Danza de los Ñáñigos)
Albeniz/Vallin: Tango
Villoldo/Petrasso: El Choclo
Astor Piazzolla: Drei Werke für zwei Klaviere
u. v. m.


2.7.2018 im Schmidt Theater
Mo 20 Uhr

Preise:
19,80 € bis 40,30 €

zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket

Zum Abschluss des Festivals sprühen die Funken mit Unterhaltungsmusik auf höchstem Niveau. Martha Argerich hat es im Laufe ihrer langen Karriere immer wieder verstanden, gelegentlich den klassischen „Elfenbeinturm“ zu verlassen und sich erfolgreich den traditionellen Musikrichtungen ihrer lateinamerikanischen Heimat zu widmen. Sie sorgt an diesem kurzweiligen Abend mit zahlreichen weiteren Künstlern für spannende musikalische Seitensprünge – in leidenschaftlichen und nostalgischen Werken mit exotischem Flair!

Der Tango-Abend ist der Abschluss des Juni-Festivals auf Initiative der Symphoniker Hamburg unter Leitung ihres Intendanten Daniel Kühnel, in dessen Rahmen Martha Argerich acht Tage in Folge zusammen mit hochkarätigen Klassikstars, die ihrer Einladung gefolgt sind, zu erleben ist.

Mit Mauricio Vallina, Martha Argerich und Eduardo Hubert (Klavier)
und dem Michael Guttman Tango Quartett: Michael Guttman, Lysandre Donoso, Ariel Eberstein, Chloë Pfeiffer

Mit Werken von
Ernesto Lecuona:
Vier kubanische Tänze (A la antigua, Al fin te ví, No hables más!, En tres por cuatro)
Drei afro-kubanische Tänze (La Conga de Medianoche, La Comparsa, Danza de los Ñáñigos)
Albeniz/Vallin: Tango
Villoldo/Petrasso: El Choclo
Astor Piazzolla: Drei Werke für zwei Klaviere
u. v. m.

2.7.2018 im Schmidt Theater
Mo 20 Uhr

Preise:
19,80 € bis 40,30 €

zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket

Mo 02.07. 20:00 Buchen

Martha Argerich wurde in Buenos Aires geboren, erhielt ihre ersten Klavierstunden im Alter von fünf Jahren bei Vincenzo Scaramuzza und trat schon früh öffentlich auf. 1955 zog sie nach Europa und führte ihr Studium in London, Wien und der Schweiz fort. 1957 gewann sie die Klavierwettbewerbe in Bolzano und Genf sowie 1965 den Internationalen Chopin Wettbewerb in Warschau. Seitdem ist sie eine der bekanntesten Pianistinnen der Welt. Sie wurde unzählige Male gerühmt für ihre Einspielungen des Repertoires des 19. und 20 Jahrhunderts. Obwohl sie regelmäßig von den renommiertesten Orchestern, Dirigenten und Festivals in Europa, Japan und Amerika eingeladen wird, nehmen die traditionelle Musik ihrer Heimat sowie die Kammermusik einen großen Raum in ihrem musikalischen Alltag ein.

Michael Guttman, der jüngste Violinist, der jemals am Brüsseler Konservatorium zugelassen wurde, studierte anschließend an der Juilliard School. Wie sein Mentor Isaac Stern arbeitete auch Guttman eng mit israelischen Komponisten wie Noam Sheriff zusammen. Guttman ist Chefdirigent des Brüsseler Kammerorchester, Leiter des Arriaga Streichquartettes, des Michael Guttman Tango Quartettes sowie Musikdirektor des Pietrasanta in Concerto.

Geboren in Buenos Aires schloss Eduardo Hubert sein Klavierstudium am nationalen Konservatorium bei Antonio De Raco und Vincenzo Scaramuzza ab. Er studierte später bei Fausto Zadra, Carlo Zecchi und Guido Agosti. Darüber hinaus studierte er Komposition elektronischer Musik am Santa Cecilia Konservatorium Rom und besuchte Dirigierunterricht bei Franco Ferrara und Leonard Bernstein. Er unterrichtet am Institute of High Culture in Pescara und an der Musikhochschule Karlsruhe.

Mauricio Vallina ist ein internationaler Konzertpianist und lebt in Brüssel. Nach Abschluss der Musikschule Havanna mit dem Gold Diplom, absolvierte Mauricio Vallina eine Ausbildung im Konservatorium für Musik in Moskau (Master of Fine Arts), dem Madrid Royal Conservatory sowie der Como International Piano Foundation. Er hat im Laufe seiner jungen Karriere hochrangige internationale Preise bei Klavierwettbewerben gewonnen.


SpielplanSaalplanPresse

Schmidt Theater | Spielbudenplatz 24-25 | 20359 Hamburg
Tickets: 040 / 31 77 88-99