2996falsetruefalse0truetrue

Tickets für diese Show:

detail
Termin finden
Mo 18.03.
19:30 Uhr
Buchen

Jörg Knör

„Filou! Reloaded“

Auf der Bühne erkennt man im Halbdunkel ein Stück Paris: das Künstlerviertel Montmartre, in dem der Parodist und Entertainer Jörg Knör als kleiner Junge zeichnen gelernt hat. In dieser Kulisse zeichnet er jetzt wieder – nur dieses Mal seine Lebensgeschichten.

„Ich hab ein Rendezvous mit Ihnen ...“, beginnt Jörg Knör musikalisch. Die Straßenlaternen gehen an und dann wird es persönlich: Wie hat alles angefangen? Höhepunkte und Lebenskrisen – und die ständige Suche nach neuen Ideen.

18.3.2019
Schmidt Theater

Mo 19.30 Uhr

Preise: 19,80 € bis 29,70 €
zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket

Die Nächste VORSTELLUNG
Mo 18.03.
19:30 Uhr
Buchen
2992truetruefalse0truetrue

Ausflug durch Knörs Leben

In seinem Programm siegt die Frechheit über das allzu Ernste, wenn der Bambi-Preisträger erzählt, wie er sich augenzwinkernd und leichtfüßig durchs Leben manövriert hat. Beim Ausflug durch Knörs Leben trifft man auf viele prominente Weggefährten aus seinem mittlerweile 40-jährigen Entertainer-Leben: auf Gilbert Bécaud (seine erste Parodie), Rudi Carrell (seinen Entdecker), aber auch auf seine Idole wie Peter Alexander, Charles Aznavour und Hildegard Knef. So kann man sich in „Filou!“ wieder auf viele neue Promi-Stories freuen.

Musikalische Highlights dürfen dabei natürlich nicht fehlen: Zusammen mit dem Musiker Lutz Krajenski, der schon für Roger Cicero und Ulrich Tukur gearbeitet hat, sind humorvolle eigene Songs entstanden sowie neue Arrangements bekannter Lieder. Es macht Spaß zu hören, wenn Helge Schneider und Xavier Naidoo ihre Songs tauschen und „Dieser Weg“ bei Helge zum „Trampelpfad“ und „Katzeklo“ bei Xavier zum „Katzenjammer“ wird. Alles ist möglich in der fabelhaften Welt dieses „Filous“!

Erleben Sie einen „ganz neuen“, mutigen, offenherzigen und verspielten Jörg Knör, der Sie auf Entdeckungsreise durch sein Leben mitnimmt. Nach zwei kurzweiligen Stunden verstehen Sie seine FILOUsophie: „Das Leben ist zu kurz, um lange Gesichter zu ziehen!“

Schauen Sie doch auch mal rein: