Konzert im Schmidt Theater

Jane Comerford

„Filmreif!“ - Hollywood, Pyjamas & andere Tragödien

Jane Comerford, das australische Energiebündel („No No Never“, Texas Lightning), ist wieder da mit neuen Songs und neuem Bühnenprogramm – absolut „filmreif!“ und geradezu hinreißend.

Ob tragisch oder komisch, gefährlich oder romantisch, einen Abend lang spannt Jane Comerford den großen Bogen von weltberühmten Hollywoodhits wie „Diamonds are a girl’s best friend“ oder „Moon River“ zu den Helden ihres Kopfkinos. Helden, deren filmreife Geschichten von den großen Momenten vor und jenseits der Leinwand erzählen. Klangvoll zu ihren musikalischen Wurzeln zurückgekehrt, verneigt sie sich vor dem Helden ihrer Kindheit, dem Vater, dessen Gesang und Klavierspiel ihren Werdegang geprägt hat.

Mit einzigartiger Stimme, unterhaltsamen Geschichten und vielen neuen Songs schickt sie uns auf eine turbulente Reise in die Fantasie. Etwa zum überraschenden „Jubiläumsrendezvous“ mit dem Ex oder bei „Todsicher“ in die Untiefen von Schönheits-OPs oder als ganz und gar sinnliche Nahaufnahme in „Und wenn Du tanzt“ auf die Tanzfläche. Hollywood, Pyjamas und anderen Tragödien eben ...

Ihre neuen Songs, die in Zusammenarbeit mit der Autorin Pille Hillebrand entstanden, sind alle deutschsprachig und für die Australierin ein absolutes Novum. Musikalisch inspiriert von großen Vorbildern wie Gershwin und Kreisler, dürfen wir in „Filmreif!“ also doppelt gespannt sein auf sie als Komponistin und Textdichterin.

Mit Jane Comerford (Gesang, Klavier, Ukulele) und Michael Hagel (Klavier, Akkordeon)

12.2.2018 im Schmidt Theater
Mo 20 Uhr

Preise:
19,80 € bis 29,70 €

zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket

Jane Comerford, das australische Energiebündel („No No Never“, Texas Lightning), ist wieder da mit neuen Songs und neuem Bühnenprogramm – absolut „filmreif!“ und geradezu hinreißend.

Ob tragisch oder komisch, gefährlich oder romantisch, einen Abend lang spannt Jane Comerford den großen Bogen von weltberühmten Hollywoodhits wie „Diamonds are a girl’s best friend“ oder „Moon River“ zu den Helden ihres Kopfkinos. Helden, deren filmreife Geschichten von den großen Momenten vor und jenseits der Leinwand erzählen. Klangvoll zu ihren musikalischen Wurzeln zurückgekehrt, verneigt sie sich vor dem Helden ihrer Kindheit, dem Vater, dessen Gesang und Klavierspiel ihren Werdegang geprägt hat.

Mit einzigartiger Stimme, unterhaltsamen Geschichten und vielen neuen Songs schickt sie uns auf eine turbulente Reise in die Fantasie. Etwa zum überraschenden „Jubiläumsrendezvous“ mit dem Ex oder bei „Todsicher“ in die Untiefen von Schönheits-OPs oder als ganz und gar sinnliche Nahaufnahme in „Und wenn Du tanzt“ auf die Tanzfläche. Hollywood, Pyjamas und anderen Tragödien eben ...

Ihre neuen Songs, die in Zusammenarbeit mit der Autorin Pille Hillebrand entstanden, sind alle deutschsprachig und für die Australierin ein absolutes Novum. Musikalisch inspiriert von großen Vorbildern wie Gershwin und Kreisler, dürfen wir in „Filmreif!“ also doppelt gespannt sein auf sie als Komponistin und Textdichterin.

Mit Jane Comerford (Gesang, Klavier, Ukulele) und Michael Hagel (Klavier, Akkordeon)

12.2.2018 im Schmidt Theater
Mo 20 Uhr

Preise:
19,80 € bis 29,70 €

zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket

Mo 12.02. 20:00 Buchen

Jane Comerford ist geboren und aufgewachsen in Newcastle, Australien. Dort absolvierte sie eine staatliche Ausbildung in Klavier, Geige und Ballett und erhielt ihr Diplom bereits im Alter von 16 Jahren. Später erfolgte ihre Ausbildung in den Bereichen Gesang und Jazztanz. In Europa wird eine ihrer vielen Musicalhauptrollen die gefeierte „Eponine“ in der ersten deutschsprachigen Fassung des Musicals „Les Misérables“ in Wien sein. Seit 1984 ist sie als Dozentin an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg in den Fächern Gesang, Songwriting und Bandcoaching tätig. Teilnehmer sind erfolgreiche Künstler wie Peter Fox, Wir sind Helden, Boy oder Rosenstolz. Ihr erstes Album „Somebody Sent Me An Angel” erlangte bundesweit große Beachtung. Als Leadsängerin der Country Band „Texas Lightning“ und Schöpferin des Songs „No No Never“, ein Nr. 1 Chart Hit mit dreifach Gold- und Platin-Status, gelingt ihr der endgültige Durchbruch. Die Band gewinnt den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest und repräsentiert Deutschland 2006 in Athen.


Pressestimmen

„Jane Comerford begeistert mit Stimme, Witz und Warmherzigkeit“ Münchner Merkur

„Comerford lässt das Publikum tanzen“ Nordwest-Zeitung

„12 Punkte für Jane Comerford“ Ostsee-Zeitung

„Artistin der Stimme“ Rhein-Zeitung


SpielplanSaalplanPresse

Schmidt Theater | Spielbudenplatz 24-25 | 20359 Hamburg
Tickets: 040 / 31 77 88-99