Musical im Schmidtchen Theater. Reeperbahn.

Heute Abend: Lola Blau

Ein Musical von Georg Kreisler

In wunderbaren Chansons und kleinen Szenen erzählt Georg Kreisler das Schicksal der jüdischen Schauspielerin und Sängerin Lola Blau: Sie flieht vor dem Naziterror in ihrer österreichischen Heimat, macht im amerikanischen Exil Karriere und wird dort ein gefeierter Showstar. Nach dem Krieg gibt sie ihrem Heimweh nach und kehrt in die alte Heimat zurück – wo sie feststellen muss, dass sich in den Köpfen der Menschen wenig geändert hat.

Mal ausgelassen und heiter, mal frivol, dann wieder wütend und schließlich melancholisch – in diesem Ein-Frau-Stück schickt Georg Kreisler seine Titelfigur auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle in über 20 Liedern und pointierten Dialogen. Für ihre Interpretation der Lola Blau wurde Yvonne Disqué (am Schmidt Theater bekannt aus „Heiße Ecke“, „Swinging St. Pauli“, „Die Schmidtparade“) 2011 als „herausragende Darstellerin“ mit dem Rolf-Mares-Preis der Hamburger Theater gekürt. Im Schmidtchen wird das Stück jetzt in neuer Inszenierung auf die Bühne gebracht.

Georg Kreisler, bissiger Satiriker, begnadeter Autor und Komponist, ist der Altmeister des literarischen Kabaretts und bekannt für seinen schwarzen Humor. In „Heute Abend: Lola Blau“ folgt er auch der Geschichte seines eigenen Lebens: Kreisler wurde 1922 in Wien geboren und musste 1938 nach dem Einmarsch der Nazis in die USA emigrieren. Erst 1955 kehrte er nach Europa zurück.

Originalverlag: JOSEF WEINBERGER LTD.
Bühnenvertrieb: MUSIK UND BÜHNE Verlagsgesellschaft mbH, Wiesbaden.

Mit Yvonne Disqué und Hans B. Goetzfried
Regie: Ingrit Dohse
Musikalische Leitung / Piano: Gleb Pavlov
Kostüm: Frank Kuder
Bühnenbild: Heiko de Boer
Maske: Jutta Rogler-Paries
Choreografie: Benjamin Zobrys

24.5. – 10.6.2017 im Schmidtchen Theater. Reeperbahn.
Mi 19 Uhr, Do-Sa 20 Uhr

Georg Kreisler, bissiger Satiriker, begnadeter Autor und Komponist, ist der Altmeister des literarischen Kabaretts und bekannt für seinen schwarzen Humor. In wunderbaren Chansons und kleinen Szenen erzählt er das Schicksal der jüdischen Schauspielerin und Sängerin Lola Blau: Sie flieht vor dem Naziterror in ihrer österreichischen Heimat, macht im amerikanischen Exil Karriere und wird dort ein gefeierter Showstar. Nach dem Krieg gibt sie ihrem Heimweh nach und kehrt in die alte Heimat zurück – wo sie feststellen muss, dass sich in den Köpfen der Menschen wenig geändert hat. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle in über 20 Liedern und pointierten Dialogen.

Mit Yvonne Disqué und Hans B. Goetzfried
Regie: Ingrit Dohse
Musikalische Leitung / Piano: Gleb Pavlov
Kostüm: Frank Kuder
Bühnenbild: Heiko de Boer
Maske: Jutta Rogler-Paries
Choreografie: Benjamin Zobrys

24.5. – 10.6.2017 im Schmidtchen Theater. Reeperbahn.
Mi 19 Uhr, Do-Sa 20 Uhr


Pressestimmen

„Yvonne Disqué, 2011 mit dem Rolf-Mares-Preis geehrt, zeichnet in ihren Songs und ihrem Spiel ein differenziertes Bild einer Künstlerin in schwierigen Zeiten. (...) In der Neuinszenierung im Schmidtchen bekommt Disqué mit Hans B. Goetzfried einen Mit- und Gegenspieler: Er ist Conférencier, Vermieter mit Hakenkreuzfähnchen, Konzert-Agent, jüdischer Emigrant und Sänger des verstörenden Liedes ‚Schlag sie tot‘. Ein Wohlfühl-Abend ist ‚Heute Abend: Lola Blau‘ nicht. Das Schmidtchen erweitert sein Programm mit dieser beeindruckenden Produktion um eine weitere Facette – Unterhaltung mit Tiefgang.“ Hamburger Abendblatt

„Am Theater Schmidtchen brilliert Yvonne Disqué im Kreisler-Klassiker als großartige Verwandlungskünstlerin (...) Bitter-ironische Kabarett-Revue über Fremdenhass und Mitläufertum – beängstigend gut!“ Hamburger Morgenpost

„Yvonne Disqué bringt das Schwärmerische, das Übermütige, den Schmerz, die Hoffnung, den Genuss, das Kämpfen, die Leidenschaft, die Sehnsucht, die Tragik, die Kraft – sie bringt es auf den Punkt. Aus Chanson, Couplet und Song klingt nur gelegentlich Kreislers berühmter schwarzer Humor, sie besitzen weitaus mehr Nuancen. Yvonne Disqué singt sie mit Feingefühl und Sentiment (...), ebenso mit großer Showgeste und enormer Strahlkraft.“ Landeszeitung Lüneburg


SpielplanSaalplanPresse

Schmidtchen Theater. Reeperbahn. | Spielbudenplatz 21-22 | 20359 Hamburg
Tickets: 040 / 31 77 88-99