Offene Bühne im Schmidtchen Theater. Reeperbahn.

die schreib:maschine

Neue Ideen für neue Musicals

Die schreib:maschine ist Deutschlands einzige offene Bühne für Musicalautoren und -komponisten. Alte Hasen und neue aufstrebende Gewächse der kreativen Szene zeigen hier erste rohe Entwürfe der potenziellen nächsten Hitproduktion. Die Bühne ist offen für alle, die sich dem Genre Musical verschreiben und mit professionellem Anspruch vor Publikum musikdramatische Werke ausprobieren wollen. Die Abende zeigen zumeist Einblicke in vier bis sechs höchst unterschiedliche Werke, die damit auch die Vielfalt der Szene widerspiegeln. Interpretiert werden die Szenen und Songs in der Regel als Readings mit Klavierbegleitung. In der Pause und nach der Show gibt es Raum und Getränke, um Erfahrungen auszutauschen und Pläne zu schmieden.

2009 wurde die schreib:maschine von Kevin Schröder gegründet und hat sich schnell zu einem der wichtigsten Szenetreffs in Berlin entwickelt. Seit 2015 wird die offene Bühne von der Deutschen Musical Akademie präsentiert und von Autor und Komponist Tom van Hasselt moderiert und organisiert.

Bewerber (vorzugsweise aus dem Raum Hamburg) schicken bitte eine Mail mit Informationen zum Stück, aus dem wie immer ca 15. Minuten gezeigt werden können, an Tom van Hasselt: schreibmaschine(at)deutschemusicalakademie.de


23.10.2017 im Schmidtchen Theater. Reeperbahn.
Mo 20 Uhr

Tickets: 8,- €
zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket

Für Mitglieder der Deutschen Musical Akademie ist der Eintritt frei.

Die schreib:maschine ist Deutschlands einzige offene Bühne für Musicalautoren und -komponisten. Alte Hasen und neue aufstrebende Gewächse der kreativen Szene zeigen hier erste rohe Entwürfe der potenziellen nächsten Hitproduktion. Die Bühne ist offen für alle, die sich dem Genre Musical verschreiben und mit professionellem Anspruch vor Publikum musikdramatische Werke ausprobieren wollen. Die Abende zeigen zumeist Einblicke in vier bis sechs höchst unterschiedliche Werke, die damit auch die Vielfalt der Szene widerspiegeln. Interpretiert werden die Szenen und Songs in der Regel als Readings mit Klavierbegleitung. In der Pause und nach der Show gibt es Raum und Getränke, um Erfahrungen auszutauschen und Pläne zu schmieden.

2009 wurde die schreib:maschine von Kevin Schröder gegründet und hat sich schnell zu einem der wichtigsten Szenetreffs in Berlin entwickelt. Seit 2015 wird die offene Bühne von der Deutschen Musical Akademie präsentiert und von Autor und Komponist Tom van Hasselt moderiert und organisiert.

Bewerber (vorzugsweise aus dem Raum Hamburg) schicken bitte eine Mail mit Informationen zum Stück, aus dem wie immer ca 15. Minuten gezeigt werden können, an Tom van Hasselt: schreibmaschine(at)deutschemusicalakademie.de


23.10.2017 im Schmidtchen Theater. Reeperbahn.
Mo 20 Uhr

Tickets: 8,- €
zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket

Für Mitglieder der Deutschen Musical Akademie ist der Eintritt frei.


SpielplanSaalplanPresse

Schmidtchen Theater. Reeperbahn. | Spielbudenplatz 21-22 | 20359 Hamburg
Tickets: 040 / 31 77 88-99