Comedy & Kabarett im Schmidts Tivoli

Bodo Wartke

„Was, wenn doch?“

Der Gentleman-Entertainer am Flügel meldet sich zurück! Mit seinem fünften Klavierkabarettprogramm bezeugt Bodo Wartke, dass es möglich ist, seiner Bühnenkunst treu zu bleiben und zugleich für neue Begegnungen und Einflüsse offen zu sein. Der Sprachjongleur, der auf eine bald 20 Jahre währende Karriere zurückblicken kann, macht sich sinnend und singend auf den Weg – jede Menge Fragen im Gepäck – und lädt das Publikum zu einem Perspektivwechsel ein.

„Was, wenn doch?“ bietet mitreißendes Klavierkabarett in Reimkultur ebenso wie verblüffende Denkanstöße beim augenzwinkernden Blick auf unser alltägliches Miteinander. Bodo Wartke scheut sich nicht, einfache, existenzielle Fragen zu stellen: Was treibt uns an? Wieso fällt es uns schwer, Wandel als Chance anzunehmen? Warum handeln wir aus Angst anstatt aus Liebe?

„Was, wenn doch?“ ist ein poetisches Spiel mit den Möglichkeiten, nachdenklich und unterhaltsam zugleich. Der Klavierkabarettist beleuchtet Ausnahme- und Dazwischenzustände. Was macht der Clown, wenn er traurig ist? Warum haben wir so ein Faible fürs Knöpfedrücken?

Und nach wie vor, es ist die Liebe, ob unerfüllt oder zu dritt, die den fabulierenden Poeten umtreibt und ihn rätseln lässt: Die richtige Frau gefunden? Oder aufs falsche Pferd gesetzt? Was tun bei widersprüchlichen Gefühlen? Eine vorläufige Antwort lautet: leidenschaftlich handeln, abwarten und Tee zubereiten! Glasklar hingegen ist, wo die Liebe aufhört: bei Insekten.

Ein ungebremster Bodo brennt für das, was er tut, und singt neue, akute Lieder.

6.11.2017 im Schmidts Tivoli
Mo 20 Uhr

Preise:
16,50 € bis 36,30 €

zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket

Der Gentleman-Entertainer am Flügel meldet sich zurück! Mit seinem fünften Klavierkabarettprogramm bezeugt Bodo Wartke, dass es möglich ist, seiner Bühnenkunst treu zu bleiben und zugleich für neue Begegnungen und Einflüsse offen zu sein. Der Sprachjongleur, der auf eine bald 20 Jahre währende Karriere zurückblicken kann, macht sich sinnend und singend auf den Weg – jede Menge Fragen im Gepäck – und lädt das Publikum zu einem Perspektivwechsel ein.

„Was, wenn doch?“ bietet mitreißendes Klavierkabarett in Reimkultur ebenso wie verblüffende Denkanstöße beim augenzwinkernden Blick auf unser alltägliches Miteinander. Bodo Wartke scheut sich nicht, einfache, existenzielle Fragen zu stellen: Was treibt uns an? Wieso fällt es uns schwer, Wandel als Chance anzunehmen? Warum handeln wir aus Angst anstatt aus Liebe?

„Was, wenn doch?“ ist ein poetisches Spiel mit den Möglichkeiten, nachdenklich und unterhaltsam zugleich. Der Klavierkabarettist beleuchtet Ausnahme- und Dazwischenzustände. Was macht der Clown, wenn er traurig ist? Warum haben wir so ein Faible fürs Knöpfedrücken?

Und nach wie vor, es ist die Liebe, ob unerfüllt oder zu dritt, die den fabulierenden Poeten umtreibt und ihn rätseln lässt: Die richtige Frau gefunden? Oder aufs falsche Pferd gesetzt? Was tun bei widersprüchlichen Gefühlen? Eine vorläufige Antwort lautet: leidenschaftlich handeln, abwarten und Tee zubereiten! Glasklar hingegen ist, wo die Liebe aufhört: bei Insekten.

Ein ungebremster Bodo brennt für das, was er tut, und singt neue, akute Lieder.

6.11.2017 im Schmidts Tivoli
Mo 20 Uhr

Preise:
16,50 € bis 36,30 €

zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket

Mo 06.11. 20:00 Buchen

Comedy & Kabarett im Schmidt Theater | Premiere

Bodo Wartke

„Antigone“

Die nächsten 4 Veranstaltungen

„Antigone“ – das neue Theaterstück von Bodo Wartke! Nach „König Ödipus“ beweist der Klavierkabarettist zum zweiten Mal sein Schauspieltalent mit einer Tragödie des Sophokles.

Bodo Wartke und seine langjährige Bühnenpartnerin Melanie Haupt spielen alle Rollen des Stückes in rasanten Wechseln mit wenigen Requisiten in minimalistischem Bühnenbild. Wie das Vorgängerstück ist auch „Antigone“ komplett gereimt, die Sprache ist modern und es gibt wieder zahlreiche popkulturelle Verweise zu entdecken.

In seiner Adaption richtet Bodo Wartke den Blick auf die Begrenztheit des Menschen, sein Scheitern am Konflikt und die Menschwerdung durch das Scheitern. Mit allem Respekt und doch humorvoll nähert sich der Klavierkabarettist seiner „Antigone“, ohne dem Stück die Tragik zu nehmen.

Mit Bodo Wartke und Melanie Haupt
Text & Musik: Bodo Wartke
Regie: Sven Schütze
Dramaturgie: Carmen Kalisch


Öffentliche Generalprobe am 8.4.2018
Premiere am 9.4.2018
Weitere Vorstellungen am 10. + 11.4.2018 im Schmidt Theater

Mi+So 19 Uhr, Mo+Di 20 Uhr

Preise:
16,50 € bis 37,40 €

zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket

„Antigone“ – das neue Theaterstück von Bodo Wartke! Nach „König Ödipus“ beweist der Klavierkabarettist zum zweiten Mal sein Schauspieltalent mit einer Tragödie des Sophokles.

Bodo Wartke und seine langjährige Bühnenpartnerin Melanie Haupt spielen alle Rollen des Stückes in rasanten Wechseln mit wenigen Requisiten in minimalistischem Bühnenbild. Wie das Vorgängerstück ist auch „Antigone“ komplett gereimt, die Sprache ist modern und es gibt wieder zahlreiche popkulturelle Verweise zu entdecken.

In seiner Adaption richtet Bodo Wartke den Blick auf die Begrenztheit des Menschen, sein Scheitern am Konflikt und die Menschwerdung durch das Scheitern. Mit allem Respekt und doch humorvoll nähert sich der Klavierkabarettist seiner „Antigone“, ohne dem Stück die Tragik zu nehmen.

Mit Bodo Wartke und Melanie Haupt
Text & Musik: Bodo Wartke
Regie: Sven Schütze
Dramaturgie: Carmen Kalisch

Öffentliche Generalprobe am 8.4.2018
Premiere am 9.4.2018
Weitere Vorstellungen am 10. + 11.4.2018 im Schmidt Theater

Mi+So 19 Uhr, Mo+Di 20 Uhr

Preise:
16,50 € bis 37,40 €

zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket

Die nächsten 4 Veranstaltungen
So 08.04. 19:00 Buchen
Mo 09.04. 20:00 Buchen
Di 10.04. 20:00 Buchen
Mi 11.04. 19:00 Buchen

SpielplanSaalplanPresse

Schmidts Tivoli | Spielbudenplatz 27-28 | 20359 Hamburg
Tickets: 040 / 31 77 88-99