15 Jahre „CAVEMAN“

im Schmidts TIVOLI
Die nächsten 3 Veranstaltungen

Als der Schauspieler und Kabarettist Kristian Bader 2001 erstmals als CAVEMAN die TIVOLI-Bühne betritt, ist unsere Welt noch eine andere. Frauen und Männer lernen sich statt über Smartphone noch an der Supermarktkasse oder im Café um die Ecke kennen. Schriftliche Zuneigungsbekundungen dürfen noch mehr als 140 Zeichen (sowie ein paar Kommas) haben und nennen sich „Liebesbriefe“. Und für das Publikum ist es zu diesem Zeitpunkt auch ungewohnt, dass ein einzelner Darsteller einen Dreiklang aus Theater, Comedy und Kabarett anschlägt. So bangt denn auch Schauspielerin Esther Schweins bei ihrem Regiedebüt, wie die zusammen mit Bader entstandene Bearbeitung des Broadway-Hits „Defending the Caveman“ von den Zuschauern überhaupt angenommen wird.
Fünfzehn Jahre später blickt „CAVEMAN“ auf eine einzigartige Erfolgsgeschichte zurück. Mehr als vier Millionen Zuschauer haben das Stück inzwischen alleine in Deutschland gesehen. Und die Hamburger vergnügten sich bereits in mehr als 1200 Vorstellungen dank Tom, der mit Herz, Witz und Verstand über das Zusammenleben der Geschlechter sinniert. Einzig, um nach manch Irrungen und Wirrungen die Liebe seiner angebeteten Frau Heike zurückzugewinnen.
Auch im digitalen Zeitalter hilft dem modernen Höhlenmann dabei eine Erkenntnis, die ihm von einem steinzeitlichen Vorfahren enthüllt wird: „Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen!“ Tatsächlich: Frauen sammeln heute eben Likes und Lippenstifte an Stelle von Wurzeln und Beeren. Die Männer dagegen jagen aktuell eher Highscores – oder den Wagen, der sie unverschämter Weise gerade auf der A1 überholt hat.
Dabei ist „CAVEMAN“ vor allem ein liebevolles Plädoyer für das verständnisvolle Miteinander der Lebenspartner – schließlich muss man das andere Ufer kennen, um eine Brücke dorthin zu bauen. Das Fundament zu diesem unvergesslich unterhaltsamen Abend liefern mithin tiefsinnige Wahrheiten. Doch auch amüsante Klischees werden mit Speer, Charme und Chuzpe bestens bedient.

 

Als der Schauspieler und Kabarettist Kristian Bader 2001 erstmals als CAVEMAN die TIVOLI-Bühne betritt, ist unsere Welt noch eine andere. Frauen und Männer lernen sich statt über Smartphone noch an der Supermarktkasse

oder im Café um die Ecke kennen. Schriftliche Zuneigungsbekundungen dürfen noch mehr als 140 Zeichen (sowie ein paar Kommas) haben und nennen sich „Liebesbriefe“. Und für das Publikum ist es zu diesem Zeitpunkt auch ungewohnt, dass ein einzelner Darsteller einen Dreiklang aus Theater, Comedy und Kabarett anschlägt. So bangt denn auch Schauspielerin Esther Schweins bei ihrem Regiedebüt, wie die zusammen mit Bader entstandene Bearbeitung des Broadway-Hits „Defending the Caveman“ von den Zuschauern überhaupt angenommen wird.

Die nächsten 5 Veranstaltungen
So 05.06. 14:30 ab € 15,40* Buchen
So 05.06. 19:00 ab € 15,40* Buchen
Mo 06.06. 20:00 ab € 15,40* Buchen
Sa 03.09. 15:00 ab € 15,40* Buchen
Sa 03.09. 20:00 ab € 24,20* Buchen
Alle Vorstellungen anzeigen

*zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket


Original: "Defending the caveman" von Rob Becker
Deutsch von Kristian Bader
Regie: Esther Schweins
Es spielen: Kristian Bader, Martin Luding oder Holger Dexne
Eine Produktion der Theater Mogul GmbH

Foto: Jona Laffin


Exklusiv zum „CAVEMAN“


Bunte Blattsalate
mit Scampis und Rinderfiletstreifen in Steinzeitdressing

***

Jägerteller für den Mann
Schnitzel vom Kalb „natur" mit Champignonsauce, dazu geschlagene Erdäpfel

oder

Sammlerinnenteller für die Frau
Kabeljau in der Reishöhle mit Wurzeln (Wokgemüse)

***

Verlorene Schlacht des Mannes
Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster und Vanilleeis

31,50 €


Wir erwarten Sie für das Steinzeit-Menü ca. zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn im Dips 'n Stix.


Unser Tipp: Buchen Sie das Menü direkt zusammen mit ihren „CAVEMAN“-Karten!


Haben Sie ihre Karten bereits gekauft und möchten nun das Menü dazu buchen? Kein Problem! Rufen Sie uns an und bestellen Sie ihr „Steinzeit-Menü“ einfach nachträglich:

040 / 31 77 88 99

Pressestimmen

„Selten haben Männer und Frauen so viel Gelegenheit, schallend über die Macken des anderen zu lachen.“
Hamburger Morgenpost

„Du lachst dich schlapp! Hingehen! Unbedingt!“ BILD

„Keine Sekunde Leerlauf gab es, die Pointen saßen auf den Punkt.“
Hamburger Abendblatt

„Der CAVEMAN ist nicht nur sehr wahr, sondern auch sehr, sehr komisch.“
taz Hamburg


präsentiert von:

präsentiert von: